Das Abenteuer
MITTLERWEILE WEISS ICH WAS ICH TU...

07. August 2015

 

Es tut mir leid. Es hat einige Zeit gedauert. Nach einigen Überstunden. Streit und Stress mit der Rezeption. Und weiteren Ausflügen komme ich nun endlich wieder dazu hier weiter zu tippen. 

Ich hatte einfach keine Zeit und wenn ich die Zeit gehabt habe, dann hatte ich keine Lust. Da bin ich mal einfach so ehrlich.

Was ist in der Zeit passiert? :

Ich war auf einer Jeep-Saffari. Ich bin mit einem Jeep, mit den Kollegen durch die Wildnis gefahren. Habe einsame Buchten gesehen und habe einen Fleischspieß vom Grill gegessen. Es war ein super Abenteuer. Und diese Zeit wurde auch noch bezahlt. Wuhu .

Der liebe Streit geht weiter...

nachdem mir gesagt wurde ich darf keine Flyer auf meinen Schreibtisch stellen wurde mir erzählt wie ich mein Abreisebuch zu führen habe. Natürlich von der Rezeption die noch nicht mal was mit meiner Firma "im eigentlichen Sinne" zu tun hat. Nachdem ich schon über 3 Wochen auf ein und denselben Parkplatz gestanden bin, wurde mir gesagt ich dürfte da nicht parken. Aber nicht da ist absolutes Parkverbot und der Chef möchte das nicht. Nein! DU DARFST DA NICHT PARKEN. Und das in einem Herrischen Ton. Nach dem hat es mir gereicht. Ich habe nicht mehr gesagt, ja sondern: "Was ist eigentlich euer Problem? Warum durfte die andere Reiseleitung alles und ich nichts?"

Als Antwort bekam ich nur: "Das ist eine dumme Frage". Was eine dumme Frage ich glaub das ist eine dumme Antwort... Naja die Spielchen gehen weiter. Ich bin dann erst mal zum Chef und hab dem das mal alles reingedrückt weil mir reicht es jetzt. Nach über einem Monat sollten die vielleicht mal begreifen das das hier ein miteinander sein sollte und kein gegeneinander.

Dann wurden meine Gäste immer wieder versetzt und nicht mitgenommen. Mir wird am Telefon Bushaltestelle mitgeteilt. Und dann stehen die da und stehen da eine Std. lang und werden nicht abgeholt. Immer wieder dasselbe Spiel.

Des Weiteren waren alle Mitarbeiter auf einer Party im Western-Water-Park. Sehr cooler Park muss ich sagen. Im Stil von einer Westernstadt gibt es Wasserrutschen und Shows. Während sich andere vergnügen kann man auch auf Liegen im großen Garten chillen.

Dann war ich in Deutschland und habe meinen "Deppalas Test" mit Erfolg bestanden. Ich bin nicht weiter Arbeitslos nach dieser Arbeit, ich habe einen festen und sicheren Arbeitsplatz. Zwar nicht als Designer aber immerhin etwas. Es waren sehr stressige drei Tage, aber wie gehofft gab es schlechtes Wetter und Regen ich habe mich gefreut wie ein Schnitzel nachdem es hier nach 1.5 Monaten nicht einmal geregnet hatte.

Dann gab es dann doch noch den großen Regen und ein herzhaftes Gewitter von der anderen Sorte. Im Süden ist das Gewitter eben doch etwas anders Gewittrich.

Ich war beim Zahnarzt, da mein Zahn mal wieder Probleme macht. Ich musste zu einem Privaten deutschen Zahnarzt gehen der mir gleich mal 80€ aus der Tasche zog. Da es hier anscheinend nur einen Zahnklinik in Manacor gibt, die nur Massenzahnziehungen durchführt.

Das heißt die Spanier sind nicht wirklich versichert wenn es um Zähne geht. Nachdem ich in Deutschland meinen Zahnarzt angefleht hab das er mir hilft. Hat er mir meine Behandlung umsonst gemacht ist nicht selbstverständlich aber ich hätte mir das ganze nicht leisten können. Ich danke ihm dafür so sehr. Nun geht’s mir wieder besser.

Auf meinen Heimflug von Deutschland nach Ibiza habe ich beinahe meinen Anschlussflug verpasst. Nachdem die Frau mich von der Sicherheit im Auto über das Rollfeld fuhr und das Flugzeug nicht gefunden hatte haben wir erfahren das das Flugzeug noch nicht da ist. Also wurde ich am Flughafen normal rausgelassen. Hier durfte ich erst mal nach außen und musste dann wieder rein. Da ich nicht wusste ist das Flugzeug schon da oder nicht musste ich mich beeilen um nicht eine Nacht auf Ibiza verbringen zu müssen. 50 Leute an der Schlange vor mir bei der Taschenkontrolle. Ich also zu einem Polizisten hin und meinte ich muss zu meinem Flieger der andere hatte verspätung. Bis er das begriffen hat hat er mich 40 Leute weiter vor gestellt. Also wieder anstellen, jede Minute konnte der Flieger weg sein. Ich also in Tränen ausgebrochen. Total aufgelöst zog der Polizist mich wieder raus und hat meine Tasche gleich durch die Kontrolle gelassen. Mit einem Handkuss und total verquollen habe ich mich in die Warteschlange des richtigen Fluges angestellt. Erwischt ;D. Also immer auf die Tränendrüse drücken da geht alles. Das was ich noch dazu sagen muss durch jede Taschenkontrolle habe ich ausversehen meine Sojamilch geschmuggelt. Das ist weder in Deutschland noch in Spanien aufgefallen. Was lernt man draus? Also so gut kontrollieren die wirklich nicht ;D.

Die Wasserqualität hier ist auch nicht so das wahre und so habe ich regelmäßig Probleme mit der Haut. Ich werde mir jetzt Kanister und Literweise normales Wasser (Trinkwasser) besorgen damit ich mich versuche mit dem zu waschen.

Eine Freundin war im Urlaub und ich habe Sie gleich mal an meinem freien Tag aufgespührt. Wir hatten einen wunderschönen Tag auf einer Burg und am Strand in Cala Ratjada.

Mittlerweile habe ich 30 Überstunden angesammelt. Die Arbeit wird nicht weniger und ich denke nicht, dass sich das die nächsten 2 Monate ändern wird.

Ich habe mir Postkarten drucken lassen in Deutschland und hab die schon fleißig verschickt richtig tolle Fotos und Karten sind das geworden. Wer weiss vielleicht biete ich die hier auch mal an. Vielleicht bekomm ich Sie sogar los.

 

Sonnige Grüße von der schönsten Insel der Welt

 

... näheres folgt.

 

 

7.8.15 13:36
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de