Das Abenteuer
WENN ICH MIR KEINEN URLAUB LEISTEN KANN! DANN MUSS ICH DAHIN FAHREN WO URLAUB IST

 Die ersten Tage 15.7.2015-18.7.2015

 

Nach meinem Studium habe ich nicht wirklich so viel gemacht. Ich habe zwar immer gearbeitet aber irgendwie habe ich immer jeden Job angenommen den ich kriegen konnte.

In dem Sinne ein völliger Reinfall. Während alle anderen im Beruf total integriert waren oder sich anderes orientiert haben, habe ich immer noch rumgeeiert. Darum dacht ich mir ob ich nun jetzt hier sitze und immer wieder Jobs annehme oder eben wo anders.

Urlaub war nicht wirklich drin. Entweder es hat das Geld nicht wirklich gereicht, was meist der Fall war oder Freunde von mir waren vergeben und wollten deshalb nicht mit mir in den Urlaub fahren oder ich hatte zu viel Zeit aber die nicht. Denn die haben ja alle gearbeitet ich zwar auch aber da war ich schon eher flexible als die.

Einen Freund gab es nicht in meinem Leben und allein in Urlaub fahren? Also dacht ich mir was gibt es für eine Alternative zu einem Urlaub allein?

 "WENN ICH MIR KEINEN URLAUB LEISTEN KANN! DANN MUSS ICH DAHIN FAHREN WO URLAUB IST!"

 


Ständig postete ein bekannter von meinem Heimatdorf Bilder von Mallorca. Und ich dachte mir wieso eigentlich nicht? Was hab ich denn schon zu verlieren? So oft habe ich mir vorgestellt im Ausland zu arbeiten und letztes Jahr wollte ich das eigentlich schon machen und das Jahr zuvor und das Jahr zuvor…. Im Internet bin ich dann auf die Seite www.mallorca-zero.com gestoßen. Ich kann ja immer noch einen Rückzieher machen. Also habe ich mich mal beworben. Als Bedienung und Promoter... Immer wieder habe ich die Stellen gecheckt. Und da stand sie die Anzeige als

REISELEITER.

 

Letztes Jahr habe ich schon damit begonnen, und habe Reiseleiter für Abi-Abschlussfahrten mitgemacht. Wie passend, dachte ich mir. Kaum hatte ich mich beworben, bekam ich schon einen Antwort und eine Zusage zum Vorstellungsgespräch. Nach dem ich eine ich muss sagen überragende Präsentation abgeliefert habe bekam ich leider die erste Absage, jedoch wurde ich an einen Kollegen weitergeleitet der sich innerhalb von 2 Stunden schon bei mir meldete.

Keine 2 Wochen später am 2.6 hieß es, am 15.6 fangen sie an. 

 

Total überrascht und voller Freude habe ich mich an die Arbeit gemacht:

Meine NIE-Nummer beim Spanischen-Konsulat in München beantragt (die dauert immer ca. 2 Wochen bis man diese hat und die benötigt man um vor Ort arbeiten zu können). Meinen Flug und mein Hotel gebucht, meine Wohnung ausgeräumt und untervermietet und meine Koffer gepackt und bin dann am 15.6 in den Flieger nach Palma de Mallorca gesessen.

 



 

Angekommen und sehr von Vorteil wurde ich von meinem Chef abgeholt und zum Hotel gefahren. Super Hotel, habe ich mir ausgesucht. Direkt am Strand bei dem B15 also auch noch in der Nähe vom Ballermann. Und das für nur 39 Euro die Nacht mit Frühstück. Kann ich nur empfehlen. Hotel BALEAR hieß es wer mal in der Nähe ist das Wifi-Passwort heisst COMEBACKSOON (;D also ohne den Smiley).

Gut dort angekommen, folgten die Wege zu verschiedenen Ämtern. Leider kann man diese nur mit der NIE-Nummer beantragen. Das heißt keine NIE-Nummer, dann auch keine SS bzw. Sozialversicherungsnummer.

Nachdem ich schon am 15ten angereist bin, konnte ich eigentlich noch nicht viel machen. Die zwei Wochen waren noch nicht rum und ich konnte auch ohne diese NIE-Nummer kein Konto eröffnen.

Diese Zeit nutzte ich um den Strand und das Land besser zu erkunden und kennenzulernen. Es ist schon merkwürdig so ganz allein da rumzulaufen. Ich habe meinen Rucksack mir auf dem Bauch geschnallt und bin mit meiner Kamera losgezogen. Ich hatte zwar irgendwie schon ein mulmiges Gefühl, jedoch ist nichts passiert. Alles ganz friedlich und auch wenn ich es nicht dachte ganz sicher. Natürlich endete der erste Abend und die Abende danach am Strand. Ich setzte mich in den Sand und beobachtete das Meer. Na wie lang saß ich da? 10 Minuten, schon wurde ich angeredet. Von einem Deutschen ;D. Ich dachte ja, dass ich Leute kennenlernen würde, aber so schnell? Wir verstanden uns auf Anhieb gut und haben immer noch Kontakt. Ich danke Dir. Du hast mich die ersten Tage sehr gut unterstützt und tust es auch heute noch ha ha. (Ich warte noch auf die Freigabe ob ich seinen Namen verraten darf ;D).

Am 16ten nachmittags dann die Überraschung. Lang habe ich darauf gewartet. Die NIE-Nummer war da. Nun konnte ich endlich losziehen und die Sozialnummer beantragen sowie das Konto eröffnen. Mittlerweile war ich schon an meinem Zukünftigen Arbeitsplatz angekommen und kann dort ca. 2 Wochen umsonst wohnen. Sehr guter Deal.

Während man die NIE-Nummer entweder im Spanischen-Konsulat oder nur in Palma beantragen kann, kann man die Sozialnummer auch in der zweitgrößten Stadt auf Mallorca in MANACOR beantragen.

Nachdem ich erst einmal den Bus nach Palma verschlafen hatte, habe ich den Bus nach MANACOR erwischt und fuhr nun dort hin. Dort traf ich meinen Chef. Wie immer füllte ich die Formulare aus und wir haben eine Nummer gezogen und warteten nun auf den Aufruf.

Als wir nun endlich die Nummer hatten, besorgen wir mir noch ein Bankkonto und meine Arbeit war fürs erste getan.


Bei der INGDIBA oder bei der la caixa kann man ein kostenloses Konto eröffnen, diese haben sogar den Vertrag in Spanisch und in Deutsch und man muss einmal im Monat mit der Karte bezahlen um Gebührenfrei zu bleiben. Um auch noch kostengünstig Telefonieren zu können und Internet zu haben bin ich dann erst mal in einen ORANGE Shop gegangen und habe mir eine Prepaidkarte besorgt. 15 Euro kostet das Internet. Telefonkosten müssen extra gezahlt werden, aber für 15 Euro da kann man nicht meckern und nicht wirklich etwas falsch machen. So vergingen die ersten Tage. Wichtig besorgt euch ein Auto. Solltet Ihr außerhalb von Palma einmal eine Arbeitsstelle antreten, ohne Auto kaum möglich. Es fahren zwar Busse aber so wirklich der Hit ist das auch nicht.

 

 

Nun hieß es nur noch warten auf den Vertrag bis dahin Freizeit oder das was noch folgen mag…..

 

 

 

 
18.6.15 23:22
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Design & Bild
Gratis bloggen bei
myblog.de